Onk Lou

Genre

Pop

aus

Niederösterreich

anhören:

Spielt am

Samstag

Stagetime

(tba)

Stage

Hauptbühne

Mit seiner neuen EP „Before Midnight“ schlägt Onk Lou ein neues Kapitel in seinem künstlerischen Wirken auf. Und das mit voller Wucht. Schließlich ist vieles anders geworden im Leben des vielseitigen Musikers. Sei es beruflich oder privat. Doch die Musik als Antwort bleibt natürlich die Konstante. Durch die Pandemie jonglierte sich der Lebenskünstler mit einer improvisierten Tour am Radl. Doch jetzt warten wieder die großen Bühnen auf den erfahrenen Vollblutmusiker, denn dafür lebt Onk Lou. Und das war auch die selbst gestellte Challenge bei der Aufnahme der EP, der er sich gemeinsam mit seinem Produzenten Andi Häuserer stellte: Die Songs sollen im Studio dieselbe Power entwickeln wie ein Livekonzert. Gleich der „Opener“ Shake ist eine Ansage in diese Richtung. Hier geht es um ein Lebensgefühl, das einem sehr leicht abhandenkommt, wenn es nicht regelmäßig zelebriert wird und das nur durch Exzess wiederbelebt werden kann: das Leben zu feiern, trotz allem das Hier und Jetzt hoch leben zu lassen. Wenn etwas aufhört, dann entsteht oft eine schmerzliche Lücke. Vom Umgang mit diesem herausfordernden Umstand handelt der Song „Goes Around Comes Around“, die Leadsingle zur EP und dabei stellt Onk Lou einmal mehr seine Vielseitigkeit unter Beweis. Mit urbanen Klängen gepaart mit starkem Gospel Einfluss liefert der Singer Songwriter einen Ohrwurm der Sonderklasse. Auch der Song „Delight“ thematisiert einen Abschied. Subtile Psychospielchen machen es schwer zu erkennen, dass es vielleicht gesünder wäre, getrennte Wege zu gehen. Für dieses etwas ruhiger Stück hat sich Onk Lou eine fast logische heimische Partnerin ausgesucht: Singer-Songwriterin AVEC, die sowohl in ihren Musikstücken als auch generell in Interviews regelmäßig das Thema Mental Health zur Sprache bringt. Ein neues Traumduo des österreichischen Pop ist geboren! Mit „Lion King“ nimmt die Geschichte wieder Fahrt auf. Die Nummer ist einem Freund gewidmet. Inspiriert von einem Buch über einen König, dessen Macht entschwindet, geht es hier um den endlosen Kampf gegen Depressionen. Nicht aufgeben. Um dann endlich einmal zu gewinnen. Mit der Abschlussnummer „Tomcat“ wird’s richtig funky. In diesem Song geht es darum unterwegs zu sein. Und wie ein Kater herumzustreichen. Onk Lou stellt damit zum Abschluss der EP unter Beweis: er hat sein Lebensgefühl zurück! Onk Lou besitzt die seltene Gabe, Live-Energie in eingängige Popsongs zu verpacken. Das an modernen RnB angelehnte soulige Timbre, sein bemerkenswertes Organ und die Begabung klassisches Songwriting mit dem Feel des Hier und jetzt zu verbinden, bescherten Onk Lou gleich nach Veröffentlichung seines folkigen Debütalbums „Bogus“ 2017 einen Blitzstart. Es folgten massiver Airplay im Radio und Einladungen zu Festivals bis hin zum Frequency und eine Nominierung für den Amadeus Austrian Music Award. Auf seinem Folgealbum „Quarterlife“ ließ er modernere Popsounds in seine Arbeit einfließen und konnte unter größerer medialer Anteilnahme an den Erfolg des Debüts anschließen. 2024 wird sein Album "Midnight" erscheinen.

Zur Line Up Übersicht